(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-106011253-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');

News2018-05-18T08:36:25+02:00

Wege zur erfolgreichen Lösung einer Unternehmensinsolvenz oder Nachfolgeregelung.

Jeder Fall ist neu, anders und vor allem – persönlich. Bei SOLVEA lösen die unternehmerisch erfahrenen und chancenorientiert denkenden Rechtsanwälte in Landshut, München, Ingolstadt und Regensburg persönlich und gemeinsam mit den Beteiligten die Insolvenzsituation beziehungsweise juristische Aufgabenstellung bezüglich Sanierung, Restrukturierung oder Nachfolge. Bei allem hilft uns auch unser großes Wissen, das wir uns im Laufe der Jahre bei vielen Fällen erarbeitet haben. Ob Autohaus, Automobilzulieferer, produzierendes Gewerbe, Handwerksbetrieb, Gastronomie, Handel, Bau, Hochtechnologie, Software oder Dienstleistung – SOLVEA kennt die Anforderungen und die Problemstellungen von Unternehmen in Krise oder Insolvenz ganz genau. Lesen Sie hier in unseren News, wie SOLVEA in schwierigen Situationen Lösungen für alle Beteiligten erarbeitet hat.

2701, 2020

Alexander Saponjic vorläufiger Verwalter bei Matrix GmbH

16.01.2020 Alexander Saponjic vorläufiger Verwalter bei Matrix GmbH Am 16.01.20 wurde Rechtsanwalt Alexander Saponjic vom Amtsgericht Landshut zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Matrix GmbH bestellt. Die Gesellschaft entwickelt, designed und vertreibt Elektrowerkzeuge mit Akku und Kabel sowie elektrische und benzingetriebene Gartengeräte als sogenannter Vollsortimenter für den „Do it yourself“ Bereich. Der Hauptabsatzmarkt liegt in Deutschland mit ca. 55 % sowie dem EU-Ausland mit ca. 40 % des Umsatzes. Das Geschäft ist ein reines B2B Geschäft. Im Jahr 2019 erzielte man [weiterlesen]

Belte AG – Planüberwachung aufgehoben

22.1.2018 Planüberwachung der Belte AG aufgehoben Mit Beschluss des Amtsgerichts Landshut vom 22.01.2018 wurde die Planüberwachung über die Belte AG aufgehoben. Das Insolvenzverfahren, das im Juni 2016 als Schutzschirmverfahren mit Sachwalter Dr. jur. Marc Zattler begonnen hatte, ist damit beendet. Bereits im Februar 2017 hatte die Belte AG die durchlaufene Sanierung erfolgreich abgeschlossen. Das Amtsgericht Landshut hatte den Insolvenzplan [weiterlesen]

Belte AG: Sanierung wird in Eigenverwaltung weitergeführt

Pressemitteilung vom 07.09.2016 BELTE AG: SANIERUNG WIRD IN EIGENVERWALTUNG WEITERGEFÜHRT VORSTAND WILL ZUKUNFTSFÄHIGKEIT SICHERN. ALLE ARBEITSPLÄTZE SOLLEN ERHALTEN BLEIBEN. Delbrück/Landshut, 7. September 2016: Die Belte AG (www.belte-ag.com), spezialisierter Dienstleister für Aluminiumwerkstoffe in den Bereichen Automotive, Energie, Maschinenbau und Luftfahrt, führt eine Restrukturierung in Eigenverwaltung durch. Das Amtsgericht Landshut stimmte dem Antrag des Vorstands zu, das Unternehmen in dieser besonderen Form des [weiterlesen]

Das Fitness- und Wellnessstudio LA Fitness GbR

Pressemitteilung vom 18.12.2015 FITNESS- UND WELLNESSSTUDIO O’ SINITRI ERFOLGREICH VERKAUFT Das Fitness- und Wellnessstudio O' Sinitri wurde durch den Insolvenzverwalter Alexander Saponjic erfolgreich an die Monaco LA Fitness GbR – vielen bekannt als Betreiber des Landshuter „Clever Fit“ Studios - veräußert. Nach der Insolvenzeröffnung am 1. Oktober 2015 wurde das Unternehmen vom Insolvenzverwalter bis zum heutigen Tag vollumfänglich fortgeführt [weiterlesen]

WTA-Wassertechnischer Anlagenbau Plauen GmbH verkauft

Pressemitteilung vom 18.03.2015 WTA-WASSERTECHNISCHER ANLAGENBAU PLAUEN GMBH VERKAUFT INSOLVENZVERWALTER ALEXANDER SAPONJIC HAT MIT WIRKUNG ZUM 05.03.2015 DEN GESCHÄFTSBETRIEB DER WTA-WASSERTECHNISCHER ANLAGENBAU PLAUEN GMBH ERFOLGREICH VERÄUSSERT. DER FORTBESTAND DES KERN-UNTERNEHMENS AM STANDORT PLAUEN KONNTE DADURCH GESICHERT WERDEN. Nachdem die WTA-Wassertechnischer Anlagenbau Plauen GmbH am 07.11.2014 Insolvenzantrag stellen musste, wurde vom Amtsgericht Chemnitz am 30.01.2015 nach vorhergegangener vorläufiger Insolvenzverwaltung das Insolvenzverfahren [weiterlesen]

Zweite Chance für „saprima“

Pressemitteilung vom 18.03.2015 INTECO GESELLSCHAFT FÜR INNOVATIVE TECHNOLOGIEN MBH – ZWEITE CHANCE FÜR „SAPRIMA“ ZWEI EHEMALIGE MITARBEITER DER INSOLVENTEN INTECO GESELLSCHAFT FÜR INNOVATIVE TECHNOLOGIEN MBH GRÜNDEN NEUE SAPRIMA GMBH UND ÜBERNEHMEN EINEN TEIL DES FRÜHEREN UNTERNEHMENS. Die Geschäftsführung der INTECO Gesellschaft für innovative Technologien mbH hat am 09.12.2014 Insolvenzantrag beim Amtsgericht Landshut gestellt. Nach der vorläufigen Insolvenzverwaltung folgte die [weiterlesen]

BAVARIA Fensterbau GmbH

Pressemitteilung vom 18.03.2015 BAVARIA FENSTERBAU GMBH – GLÄUBIGER STIMMEN VERKAUF ZU UND SICHERN FORTFÜHRUNG DIE GLÄUBIGER DER BAVARIA FENSTERBAU GMBH HABEN DEM VERKAUF DES GESCHÄFTSBETRIEBS ZUGESTIMMT, SO DASS DIE DAUERHAFTE FORTFÜHRUNG DES UNTERNEHMENS UND DER ERHALT DER ARBEITSPLÄTZE GESICHERT SIND. Die Insolvenzgläubiger erhalten zudem eine wesentlich bessere Befriedigung als bei den alternativen Lösungen. Die Geschäftsführung der BAVARIA Fensterbau GmbH hat [weiterlesen]

Nach oben